Sanna Zoll ist eine Künstlerin, die Fragen aufgreift und umdreht, Antworten sucht, (fast) findet, dem Publikum vor die Füsse oder gleich selbst wieder ver-wirft. Für Sanna beschränkt sich die stete Suche nach dem Gleichgewicht nicht auf das Schlapp- und Hochseiltanzen. Vielmehr bezieht sie sie auf die Entwicklung jedes Einzelnen und der Gesellschaft, auf die Veränderung von Werten und der Wirklichkeit.

Sannas Ausdrucksweise basiert unter anderem auf Seiltanz, Bewegungsschauspiel, Improvisation und Clownerie, und ist leicht, fragil und stark. Wer Sanna auf der Bühne zusieht, beginnt an Authentizität und Wahrheit und echten Humor zu glauben und versteht, wie vergänglich Werte, unser Erleben, wir selbst sind.

Sanna, ausgebildet in Deutschland (die Etage, Berlin), Frankreich (Arc en cirque, Chambéry und Ecole Philipp Gaulier, Paris) und Belgien (Lassaad, Brüssel) ist Kulturförderpreisträgerin 2018 der Stadt Thun.

Sanna Zoll

Seiltänzerin & Bewegungsschauspielerin

Sanna Zoll kommt in Thun zur Welt. Ihre erste Ausbildung absolviert sie von 1998 –  2002 am staatlichen Lehrerseminar in Thun. Von 2003 –  2005 lässt sie sich an der Schule für darstellende Künste Die Etage in Berlin ausbilden und spezialisiert sich in der Folge (2005 – 2008) an der Zirkusschule Arc en Cirque in Chambéry, Frankreich auf das Schlappseiltanzen. An der Ecole Internationale de Théâtre Lassaad in Brüssel erweitert sie zwischen 2008 und 2010 ihr bewegungstheatrales Repertoire.

Sanna Zoll besuchte mehrmals Workshops bei der Tanzcompagnie Enclave in Spanien (2006/07), sowie verschiedene Weiterbildungen in Clown bei Pierre Byland (2012/2014), Thomas Scheidegger (2015) und Philippe Gaulier (2015 /2017). Seit 2016 beeinflusst zudem Wutao, ganzheitliche Körperkunstfertigkeit, ihre Bewegungssprache.

Mit "Femme au foyer“ (Bouffon Solo, 2010), "Heimat" (Compagn Baff, Bouffon Trio, 2013) und "Humour + glamour" (Cirque Pique, 2015/2017) stand sie auf diversen kleineren Bühnen. Ihr Stück „Talentshow de Mme Pique“ (2013/2014) zeigte sie u.a. an der Schweizer Künstlerbörse 2014 im Rahmen des Programms 10x10. Im selben Jahr gründet Sanna ihre eigene Compagnie: Cie Zanna. Die erste abendfüllende Produktion „WIEDER – von der Kunst zu fallen“ wird realisiert und im März 2016 in Basel uraufgeführt.

2017und 2018 ist Sanna mit dem Zirkus Chnopf auf Tournee.

Im theaterpädagogischen und choreografischen Bereich wirkt Sanna auch immer wieder bei verschiedenen Zirkus-, Tanz- und Theaterprojekten mit. So choreographierte sie beispielsweise für das 8.-Klasse-Theaterstück der Rudolf Steinerschule Biel sowie für das Tanzmusiktheaterück der Heilpädagogischen Schule Weissenheim in Bern im Rahmen von Bildung und Kultur. Sanna unterrichtete während mehrerer Jahre an verschiedenen Zirkusschulen wie der "L' Elastique citrique" in Nyon.

Sanna ist freischaffend und lebt und trainiert in Delémont und Zürich.

Aktuell erarbeitet Sanna Zoll mit ihrer Compagnie ein neues Zirkustanztheaterstück, das im September 2019 im Kulturhof Schloss Köniz Premiere feiern wird:

„Bühnenflug – Lauf der Zeit“ (Arbeitstitel)

 

Projekte

Talentshow de Mme Pique

Seiltanzmaskenspiel

 

Hochseil

 

Cirque Pique

Humour & Glamour
Clowntheater Duo

 

Compagnie Baff

Heimat
Bouffon Trio

 

Femme au Foyer

Solo Bouffon